An Weiberfastnacht sind am Standort Welldorf kleine und große Jecken in Stimmung

 

Schon vor 8 Uhr war die bunt geschmückte Turnhalle in Welldorf gefüllt mit herrlich kostümierten kleinen und großen Jecken. Neben den Kindern aus den 8 Klassen waren auch viele Eltern und Großeltern zur gemeinsamen Feier erschienen.

Die Klasse 1e hatte lustige Clowns zur Dekoration gestaltet. Die Orden hatte die OGS gebastelt in Anlehnung an ihr Kulturen-Projekt und an das diesjährige köllsche Karnevalsmotto "Uns sproch es Heimat".

 

Claudia Flucht und ihre vier Assistentinnen Helene und Clara aus der 4e und Carola und Lynn aus der 4f hießen zusammen mit Kapellmeister Stefan Bardon die Jeckenschar willkommen und stimmten sie ein auf das bunte Programm. Der Raketen-Testlauf klappte reibungslos, so dass schon die ersten Tänzerinnen das Tanzbein schwingen konnten. Lara-Sophie aus der Klasse 3e glänzte mit ihrem Solo-Tanz, dann folgten die beiden Mäuse-Gruppen aus Welldorf-Güsten (unter Leitung von Jessika Schmitz) mit ihren flotten und spacigen Tanzdarbietungen.

Der Besuch der befreundeten Karnevalsgesellschaften und Tanzgruppen durfte auch in diesem Jahr nicht fehlen. Die KG Schanzeremmele reiste aus Stetternich an. Präsident Willi Goder stellte das Prinzenpaar Prinz Joschi I. und Prinzessin Mellie I. samt Prinzenpaarführer und Schanzeremmele-Original vor. Tanzmariechen Nele Gierkens führte ihren Solotanz auf und trat nach kurzer Verschnaufpause nochmal gemeinsam mit den Stetternicher Edelsteinen auf. Das Prinzenpaar ließ es sich nicht nehmen, nach dem Austausch der Orden beim Auszug für reichlich Kamelle-Regen zu sorgen.

Nach der Kamelle-Jagd lud das Flieger-Lied zur Tanz- und Bewegungspause ein.

 

Dann standen auch schon die zweiten Gäste des Tages parat: die KG Schnapskännchen mit Präsident Tom Beys und die Rot-Weißen-Funken kamen aus Güsten zu Besuch.