Mathe-Olympiade fest in der Hand der Mädels

Im November nahmen die Mädchen und Jungen der beiden vierten Klassen am Standort Welldorf an der ersten Runde der Mathe-Olympiade teil.  Fünf Mädchen lösten die Aufgaben so erfolgreich, dass sie sich für die Kreisrunde qualifizierten. Amélie A., Kristin C., Ida K., Maria M. und Edith S. ließen an einem Samstagmorgen im Februar erneut die Köpfe rauchen. Amélie erlangte in Runde 2 einen 3. Platz und qualifizierte sich für die Landesrunde. Leider konnte diese wegen der Corona-Krise nicht durchgeführt werden. Auch verhinderte die Schulschließung im März eine Ehrung der fünf Mädchen vor der gesamten Schulgemeinde. Eine Verleihung der Urkunden für die schlauen Mathe-Asse erfolgte deshalb nur im kleinen Rahmen, doch kann man den Stolz und die Freude selbst auf dem Gruppenfoto mit Nase-Mund-Schutz erkennen.

Die Welldorfer Schulgemeinde wünscht den jungen Damen auch für die Zukunft viel Spaß beim Knobeln, Kombinieren und der Beschäftigung mit der Mathematik.

Die Mathematik-Olympiade ist ein jährlich bundesweit angebotener Wettbewerb für die Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 3 bis 13, gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung  und dem Stifterverband. An dem Wettbewerb nehmen jedes Jahr über 200.000 Schülerinnen und Schüler teil und bietet die Möglichkeit, besondere Leistungsfähigkeit auf mathematischem Gebiet unter Beweis zu stellen. Der nach Altersstufen gegliederte Wettbewerb für Schülerinnen und Schüler ab Klasse 3 erfordert logisches Denken, Kombinationsfähigkeit und kreativen Umgang mit mathematischen Methoden. Die Teilnahme am Wettbewerb regt häufig zu einer weit über den Unterricht hinausreichenden Beschäftigung mit der Mathematik an. In den unteren Klassenstufen dominiert als Motiv oft der Spaß am rational-logischen Denken.

Neuere Themen:

Willkommen

Back